07
05
zimmer1
02
06
03

Deutsch  English (UK)

Wandern

Im Ferienland und Umgebung können Sie viele Wandertage verbringen ohne einmal den gleichen Weg zu gehen. Die Möglichkeiten, den Schwarzwald auf Schusters Rappen zu erkunden sind sehr vielfältig und spannend. Für alle Groß und Klein, für Langsame und Schnelle, für Aktive und Genießer – für jeden findet sich der richtige Weg oder Pfad. Gerne schlagen wir Ihnen einige der unzähligen Wandertouren oder Spaziergänge vor und versorgen Sie auch mit den entsprechenden Karten. Im Folgenden eine kleine Auswahl:

 

St. Georgener Heimatpfad

 

Der St. Georgener Heimatpfad wurde vom Schwarzwaldverein St. Georgen als Rundweg mit einer Länge von 16 km ausgewiesen. Die Gehzeit beträgt ca. 5 Stunden – der Weg kann aber auch in einzelnen Etappen bewandert werden. Auf 20 Informationstafeln erfährt der Wanderer Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten aus allen Bereichen wie Heimatgeschichte, Kultur- oder Naturdenkmale, Geologie oder Botanik.

 

Schneckenwanderweg

 

Wer langsam geht, tickt richtig.

Der langsamste Wanderweg des Schwarzwaldes. Hier zählen Spaß und Genuss, denn es gibt kein Kilometergeld, sondern nur einen Schneckenkompass und elf kleine Anforderungen.

Eine ungewöhnliche Maßnahme, die Sie sanft zwingen wird, Hektik abzuschalten und Ihren Sinnen den Vortritt zu geben, die Muße wieder zu finden und Landschaft, Luft und Leben drum herum langsam einwirken zu lassen. Die Gesamtlänge beträgt 23 km – die „Anleitung“ gibt es bei uns.

 

Quellenwanderung

 

Bei uns im Ferienland liegt auf einem Gebiet von nur wenigen Quadratkilometern der Ursprung von vier bedeutenden Flüssen der Region – erwandern Sie die Ursprünge von Brigach, Breg, Elz und Gutach. Wandern Sie entlang dieser Orte der Entspannung – zwei ausgearbeitet Tourenvorschläge führen Sie zu den Quellen und zu weiteren beliebten Ausflugszielen im Ferienland. Auf der ersten Tour wandern Sie auf 12 Kilometern entlang der europäischen Wasserscheide zur Elz- und Bregquelle und auf der zweiten Tour auf den Spuren der Kelten zur Gutach- und Brigachquelle.

 

Wandern in der Wutachschlucht

 

Nach einer circa 50-minütigen Autofahrt erreichen Sie die Wutachschlucht. Hier wandern Sie in einem abenteuerlichen Wildfluss-Tal im Schwarzwald. Die Wutach und ihre Nebenflüsse bilden eine überwältigende Urlandschaft mit romantischen Schluchten und urwüchsigen Wäldern. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Wanderer. http://www.wutachschlucht.de/Wandern

 

Wandern in der Ravennaschlucht

 

Die Ravennaschlucht erreichen Sie mit dem Auto in circa 40 Minuten. Sie ist ein schmales und steiles Seitental des Höllentals, durch das sich der wilde Bach Ravenna über viele Kaskaden und Wasserfälle seinen Weg bahnt. Die beiden größten sind der große Ravenna-Fall mit 16 und der kleine Ravenna-Fall mit 6 Metern Fallhöhe. Der Heimatpfad Hochschwarzwald der an vielen alten Sägen, Mühlen und an einer Seilerei vorbei führt, führt den Wanderer durch die Ravennaschlucht. Bei einer Wanderung Sie sollten hier festes Schuhwerk tragen. An heißen Sommertagen spenden die grünen Tannen Schatten, bei Regen ist allerdings Vorsicht geboten, denn die Holzstege und -stufen können rutschig werden. Im unteren Bereich wird die Schlucht von der 37 Meter hohen Ravennabrücke, dem Viadukt der Höllentalbahn überquert. Dort befindet sich auch die St. Oswald-Kapelle (erbaut 1148) und das Hofgut Sternen, in dem Marie Antoinette 1770 und Johann Wolfgang von Goethe im Jahre 1779 übernachteten. http://www.hochschwarzwald.de/Media/Attraktionen/Ravennaschlucht

Gerne senden wir Ihnen im Vorfeld eine Wanderkarte mit vielen großen und kleinen Touren in unserer Umgebung oder weiteres Kartenmaterial zu.